VOKALENSEMBLE SEQUENZ HALLE



Vokalensemble Sequenz Halle, Halle 2023, ©Anne Hornemann
Vokalensemble Sequenz Halle, Halle 2023, ©Anne Hornemann

Das Vokalensemble Sequenz Halle unter der Leitung von Stephan Kelm ist ein Kammerchor aus Halle (Saale), der sich aus Studierenden, jungen und junggebliebenen Berufstätigen zusammensetzt. Das Ensemble wurde 2011 unter der Leitung von Stefan Garthoff gegründet und beging im Jahr 2021 sein 10-jähriges Jubiläum.

 

Das Repertoire des Chores reicht von Werken der Renaissance über romantische oder zeitgenössische Kompositionen bis hin zu Bearbeitungen von Popsongs, wobei der Schwerpunkt der Ensemblearbeit auf der Erarbeitung von a capella Chorliteratur liegt. In etwa 7 - 10 Konzerten jährlich präsentieren die Sänger*innen und ihre Chorleitung ihr Programm einem breiten Publikum und sind über die Grenzen der Saalestadt hinaus gern gesehen und gehört. Die Programme des Ensembles widmen sich jährlich wechselnden, musikalischen oder literarischen Schwerpunkten und werden häufig von dazu passenden Lesungen gerahmt. Die Sänger*innen erarbeiten ihre Programme in wöchentlichen Proben sowie an einzelnen Probentagen und dem einmal jährlich stattfindenden Chorlager.

 

Neben der Erarbeitung eigener Programme legt das Ensemble viel Wert auf Kooperationen mit Solist*innen, Musiker*innen, Orchestern und anderen Chören. So kooperierte das Vokalensemble 2017 bspw. mit dem Stadtsingechor zu Halle und der Staatskapelle Halle, um den 98. Psalm und das "Verleih uns Frieden" von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie das „Magnificat“ von John Rutter in der Marktkirche der Stadt Halle aufzuführen. 2018 führte der Kammerchor gemeinsam mit dem Chor der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik und Mitgliedern der Staatskapelle  "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms auf. Im Jahr 2022 wirkte Sequenz bei der Inszenierung des Oratoriums „Joram“ von Paul Ben-Heim in Form in einem musikalischen Großprojekt mit fünf weiteren Chören und dem Akademischen Orchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit.

 

Beim 7. Landeschorwettbewerb im Mai 2017 in Wernigerode ersang der Chor das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“, womit er sich zur Teilnahme am 10. Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg im Breisgau (2018) qualifizierte. Neben dem Prädikat "mit gutem Erfolg teilgenommen" erhielt der Kammerchor dort ein positives Feedback hinsichtlich seines besonderen Chorklangs. Diesen stellte Sequenz beim 8. Landeschorwettbewerb 2022 erneut unter Beweis und erhielt dafür neben dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ einen Volkslied-Sonderpreis. Beim 11. Deutschen Chorwettbewerb 2023 in Hannover erhielt das Ensemble das Prädikat "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen" sowie ebenfalls den Sonderpreis für die "hervorragende Interpretation eines deutschen Volksliedes".

 

Das Vokalensemble Sequenz ist Mitglied im Verband Deutscher KonzertChöre (VDKC). Das Vokalensemble Sequenz Halle ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. 


©Linda Müller


Folgt uns gern auf Instagram und Facebook, um alle Updates zu Konzerten und aktuellen Projekten zu erhalten.

 

                                            Instagram: vokalensemblesequenz                                                                       Facebook: Vokalensemble Sequenz Halle


Titelbild ©Linda Müller

Kommentare: 10
  • #10

    Anne (Dienstag, 11 Oktober 2022 19:47)

    Der Chorauftritt im Dom letztes Jahr im Dezember war sehr sehr schön. Ich hoffe, dass ihr dieses Jahr wieder ein Weihnachtskonzert macht. Das wäre toll!

  • #9

    Vera & Thomas (Montag, 27 April 2020 12:46)

    schrieben am 06.10.2019:

    Wir haben das Ensemble bereits mehrmals besucht und sind jedes Mal begeistert. Das Programm bietet eine schöne Abwechselung verschiedener Liedrichtungen und überrascht mit eigenen Interpretationen
    der Lieder. Selbst wenn man meint, dass ein oder andere Stück gut zu kennen, wird man von der eigenen und neuen Dastellung des Ensambels freudig überrascht.
    Besonders eindrucksvoll sind neben den musikalischen Höhepunkten auch immer die Auswahl der Räumlichkeiten, in denen die Konzerte stattfinden.
    Wir kommen sehr gerne wieder und freuen uns auf das neue Programm!

  • #8

    Christoph (Montag, 27 April 2020 12:44)

    schrieb am 17.06.2019:

    Ich habe am 13. Juni das erste Mal das Vokalensemble und somit auch das erste Mal das Programm zum Thema Wasser in der Petruskirche Halle zu hören bekommen. Ich gebe zu, dass ich privat nicht in
    erster Linie klassische Musik höre, was aber auch in diesem Fall kein Problem war. Selbst als nicht ganz großer Klassik-„Fan“ kann ich die mehr als eine Stunde nur empfehlen. Einige Stücke waren mir
    unbekannt - was abzusehen war - umso überraschter war ich, dass im Programm auch neuere Werke enthalten waren und sehr interessant umgesetzt wurden (aber, ich will nicht zu viel verraten). Was ich
    sagen will: egal, ob man die Stücke kennt oder nicht, sie werden toll interpretiert und man hört sofort, dass sehr viel Arbeit dahintersteckt und ich bin mir sicher, dass selbst ein eingefleischter
    Metalfan hier und da Gänsehaut bekommt. Toller Klang, sehr präzise und in gewissen Abständen auch teils sehr emotionale und lustige Moderationen. Ich kann es auch denjenigen empfehlen, die auch nur
    kurz überlegen, ob sie hingehen sollten, oder nicht. Macht es - ihr werdet es nicht bereuen! In diesem Sinne noch mal vielen Dank für den sehr schönen Sommerabend mit fantastischer musikalischer
    Untermalung! Hoffentlich bald wieder!

  • #7

    Olaf Peters (Montag, 27 April 2020 12:44)

    schrieb am 18.05.2019:

    Liebes Vokalensemble Sequenz,
    herzlichen Dank für das berührende und anmutige Konzert im Köthener Spiegelsaal. Humoristisch und lehrreich wurden die einzelnen Titel verknüpft. Ein Dank auch an das Publikum, welches den Raum gab,
    die Titel bis zum letzten Ton genießen zu können. Ich denke, die wenigen Sekunden der Stille setzen den Liedern noch einen i - Punkt auf. Dank der Zugabe wurde schon das Thema des nächsten Jahres
    bekanntgegeben: Er treibt den Regen übers Land...und ich freue mich schon darauf.
    Schöne Grüße aus Köthen
    Olaf

  • #6

    Florian (Montag, 27 April 2020 12:41)

    schrieb am 13.05.2019:

    Ein herzliches "Dankeschön" nach unserem gestrigen gemeinsamen Konzert möchte ich euch allen an dieser Stelle nochmals aussprechen.
    Ich bin ehrlich und tief beeindruckt von eurer Klangkultur, der Homogenität und Ausdrucksfülle. Solch innig empfundene und von Beginn bis Schluss voller Spannung und Verständnis vorgetragene
    Chormusik hört man wirklich nicht überall!
    Die Three Part-Songs waren gestern nicht nur willkommene klangliche Abwechslung sondern nach meinem Empfinden geradezu die Juwelen des Abends. Danke!
    Ich hoffe wir finden musikalisch wieder einmal zusammen, es wäre mir eine sehr große Freude...

  • #5

    Simone (Montag, 27 April 2020 12:41)

    schrieb am 12.02.2019:

    Das kleine Wörtchen "Danke" kann vieles bewirken. Es hilft uns beim sozialen Zusammenleben und kostet nichts außer einer kleinen Überwindung. Es ist wichtig den anderen wertzuschätzen, Respekt zu
    zeigen und das die Leistungen unseres Gegenübers nicht selbstverständlich sind.
    Mit einem Gedicht möchte ich Euch "Danke " sagen, für das schöne Weihnachtskonzert am 17.12.2018. Leider konnte ich nicht dabei sein, aber durch die mir von Stephan Kelm geschickten Ausschnitte vom
    Konzert konnte ich einen umfassenden Einblick erhalten. Dies hat mich sehr ergriffen und mir Gänsehaut bereitet. Vielen lieben Dank dafür. Ich freue mich auf die nächsten Konzerte!
    Was braucht der Mensch zum Leben?
    Essen,Trinken,Kleidung,eine Wohnung,das kann doch nicht alles sein?
    Nein,der Mensch braucht Musik!
    Er braucht Musik,damit er die Melodie des Lebens lauschen kann,
    Er braucht Gedichte,
    um sich für die Poesie des Lebens aufschließen zu lassen,
    und er braucht Fröhlichkeit,um sich am Leben erfreuen zu können.
    Wer singt,erlernt eine zweite Sprache
    und die Sprache der Musik ist unerschöpflich in ihrer Vielfalt.
    Sie durchbricht die Mauern der Vereinsamung.
    Musik ist wie eine Brücke:Sie verbindet Menschen miteinander!

  • #4

    KlingKlang (Montag, 27 April 2020 12:39)

    schrieb am 01.02.2019:

    Hallo ihr Lieben,
    Ich bedanke mich nachträglich nochmal ganz herzlich für euer wunderschönes Weihnachtskonzert am 17.12.2018.
    Es war eines der schönsten Weihnachtskonzerte, die ich je miterleben durfte. Ihr habt mich zum lachen gebracht, ihr habt mich zum weinen gebracht und ihr habt mich zum nachdenken gebracht. Eure Art
    diese Lieder mit solch einer Leidenschaft und so einem unglaublichen Klang zu singen, war fantastisch. Ich konnte mitfühlen und die Atmosphäre in mich aufsaugen. Es war ein wundervolles Erlebnis und
    es gab ihr eine friedliche Ruhe mit in die doch recht stressigen Weihnachtsfeiertage.
    Ich freue mich auf viele weitere wunderschöne Konzerte von euch.
    Auf ein nächstes Mal
    Liebe Grüße

  • #3

    Anna (Montag, 27 April 2020 12:38)

    schrieb am 02.01.2019:

    Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für euer schönes Konzert in der St. Norbert-Kirche! Das war eine willkommene Abwechslung in der doch eher turbulenten Vorweihnachtszeit. Ein Moment, in dem man mal den Stress um sich
    herum vergessen und sich von euch kurzzeitig in eine friedlichere Welt mitnehmen lassen konnte.
    Ich freue mich auf die nächsten Konzerte!

  • #2

    Der Weihnachtsmann (Montag, 27 April 2020 12:38)

    schrieb am 01.01.2019:

    Ich war mit meiner Freundin bei eurem Konzert am 17.12. in der St. Norbert.

    Zugegeben war ich am Anfang etwas skeptisch, einfach weil ich noch nicht auf so einem Konzert war und ich mir das ein bisschen spießig vorgestellt habe.

    Tatsächlich hat es mit aber sehr gut gefallen. Ab dem Moment als das Licht ausging wurde es sehr stimmungsvoll und weihnachtlich. Musikalisch kenn ich mich nicht aus, aber es hat sich für mich gut
    angehört und war insgesamt sehr abwechslungsreich, auch durch die vorgelesenen Briefe.

    Es war ein sehr gemütlicher Abend, vielen Dank!

    ps
    Die Schnarchgeräusche in der hinteren Reihe kamen übrigens von einem Kleinkind, nicht von einem gelangweilten Zuschauer. Wahrscheinlich kann man das als Lob verstehen, es hat sich wohlgefühlt ;)

  • #1

    Administrator (Montag, 27 April 2020 12:36)

    Hinweis in eigener Sache: durch einen Bearbeitungsfehler wurden alle Gästebucheinträge von unserer Homepage gelöscht. Sie wurden am 27.4. wieder manuell hinzugefügt, weswegen alle Einträge nun systemseitig auf diesen Tag datiert sind.